Gebäude und Lage

Spatenstich für die Schulhofumgestaltung

Mit vereinten Kräften wurde der Spatenstich zur Umgestaltung des Schulhofes vorgenommen (von links nach rechts): Meinhard Esser (Fachbereichsleiter Jugend und Soziales), Marita Stratmann (stellv. Bürgermeisterin), Thomas Nübel (Abteilungsleiter AG Schule und Sport), Rainer Drubba (Schulleiter Hansa-Realschule), Jörg Fitzian (Schulleiter Sekundarschule Soest) und Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer. Foto: Soester Anzeiger, Jutta Niggemeier

Mit Beginn der Sommerferien begannen die großflächigen Umbaumaßnahmen am Schulhof der Sekundaschule und der Hansa-Realschule. Vorausgegangen war ein mehrere Monate dauernder Entwicklungsprozess, in dem vor allem auch die Wünsche der Schülerinnen und Schüler einflossen. Gemeinsam mit einem Planungsbüro aus Krefeld wurden Möglichkeiten der Neugestaltung erörtert. Herausgekommen ist eine Konzeption, die bei allen Beteiligten Begeisterung hervorgerufen hat. Der Schulhof wird demnach in einen sportlichen und einen Aufenthaltsbereich aufgeteilt. Auf der unten stehenden Zeichnung sind die einzelnen Elemente gut zu erkennen. Neue Spielfelder, Outdoor-Kicker, Tischtennis-Platten und Kletterwände regen zu sportlichen Aktivitäten an. Grüne Klassenzimmer und Sitzgelegenheiten bieten Raum und Platz zum Chillen und Reden. Im Bereich hinter der Sporthalle wird noch ein zusätzlicher Sport- und Fitnessbereich installiert.

Bis zu den Herbstferien soll der Umbau der Schulhoffläche abgeschlossen sein, der Bereich hinter der Sporthalle wird anschließend umgebaut.

Die Sekundarschule ist mit Beginn des Schuljahres 2015/16 in das Gebäude am Troyesweg 4 eingezogen. Damit ist sie dort die dritte Schule, denn die Hansa-Realschule und die Hauptschule im Schulzentrum haben ebenfalls dort ihren Standort.

Mittlerweile sind zwei Flure (Jahrgang 5 und 6) in dem Gebäude komplett saniert und auf einen technisch hochwertigen Stand gebracht worden. Helle Räume, schallschluckende Decken, Lüftungssysteme und Beschattungsanlagen sind nur einige der positiven Merkmale. Alle Klassenräume der Sekundarschule verfügen über digitale Whiteboards und Internetzugang.

Innerhalb der nächsten Jahre gibt es verschiedene Bauabschnittsphasen, in denen weitere Gebäudeteile in dieser Art umgebaut werden, um für die nächste Jahrgangsstufen Kapazitäten auf dem gleichen Stand zu schaffen. In naher Zukunft werden auch Räume der Pauli-Hauptschule dazu kommen, da dort ein Teilstandort der Sekundarschule entstehen wird.