Eindrücke aus dem Unterricht

Ein digitaler Besuch im Jahrgang 6

Am 18. und 19. Mai 2021 bekamen die Schüler*innen des Jahrgangs 6 in ihrem Klassenzimmer digitalen Besuch von der Kinderbuchautorin Julia Bender aus Hamburg. Die Autorin las Auszüge aus ihrem Abenteuerroman „Der Schatz des Arabers“, der zur Zeit des Seeräubers Störtebeker

spielt. Organisiert hatte die Lesung das Medienzentrum des Kreises Soest in Zusammenarbeit mit dem Verlag Monika Fuchs.

Mit Spannung erwarteten die vier Klassen des 6. Jahrgangs die Autorenlesung, die für sie in dieser Form etwas völlig Neues war. Julie Bender zog ihre Zuhörer*innen mit der spannenden Geschichte um den zwölfjährigen Henrik, seine Begegnung mit den Piraten und die Suche nach einem sagenumwobenen Schatz sofort in Bann und begeisterte sie mit ihrem lebendigen Vortrag. Zwischendurch stellte sie immer wieder Quiz-Fragen, auf die die Kindern durch Handzeichen oder Aufstehen reagieren sollten.

Als sie gefragt wurde, wie lange sie an dem Buch gearbeitet habe, staunten die Kinder. Das Buch war im Laufe von zwei Jahren entstanden. Dabei recherchierte die Autorin, die als Mutter von zwei Kindern auch familiäre Pflichten hat, zahlreiche Fakten über die Hamburger Seeräuber um Störtebeker. Wie bewegten sie sich auf der Nordsee, welche nautischen Hilfsmittel benutzten sie? Julie Bender besuchte dafür Museen, las historische Bücher und recherchierte im Internet. Für die Kinder war es interessant zu erfahren, welchen Aufwand und welche Disziplin das Schreiben erfordert.

Besonders beeindruckt waren die Zuhörer*innen von der Schilderung der landschaftlichen Veränderung der Nordseeinseln und der nordfriesischen Küstenlandschaft nach der großen Sturmflut im 13./14.Jahrhundert. Dabei starben etwa 100.000 Menschen in den Wassermassen.

Sehr humorvoll beantwortete Julie, so sollten die Kinder sie nennen, alle Fragen aus dem Klassenzimmer. Als die Autorin erzählte, wie sie mit dem Schreiben begonnen hatte, mussten alle schmunzeln. Als junges Mädchen schnitt sie sich Bilder aus Comics aus und benutzte diese für eigene Geschichten.

Am Ende der Lesung hatten die Kinder Lust bekommen, zuhause das ganze Buch zu lesen. Die Zeitreise ins 14.Jahrhundert zu Störtebekers Piraten wird sie ganz bestimmt bis zur letzten Seite in Bann halten. Das Ende der Geschichte wurde deshalb auch nicht verraten..

Danke für zwei tolle Tage mit Julie Bender und ihrem Buch „Der Schatz des Arabers“.

Auf dieser Seite wollen wir in losen Abständen besondere Projekte oder Ergebnisse aus dem regulären Unterricht geben. Damit sollen Sie einen Eindruck davon erhalten, wie und was an der Sekundarschule gearbeitet wird. Gleichzeitig ist es eine Anerkennung für die Schülerinnen und Schüler, die besondere Leistungen erbracht haben. Dabei ist der Leistungsaspekt jeweils individuell zu sehen!

Neue Lehrküche

Seit den Herbstferien findet der Hauswirtschaftsunterricht für die Jahrgänge 6-9 in der neuen Lehrküche am Standort 7-10 statt. Die Küche wurde im Erdgeschoss, das erst im Jahr 2021 saniert wird, eingerichtet. Große, helle Räume mit einer umfangreichen Ausstattung verdeutlichen die Wertigkeit des Faches an der Sekundarschule Soest. In fünf Kochzeilen können die Schülerinnen und Schüler kochen, backen und braten. Eine große Schrankzeile bietet reichlich Platz zur Lagerung. Im angrenzen Speiseraum können die Mahlzeiten eingenommen werden. Für den theoretischen Unterricht befindet sich ein transportables interaktives Whiteboard in dem Raum.

Stiftständer aus dem Technik-Unterricht

Mannequin Contest Challenge im Darstellen und Gestalten-Unterricht

Vintage-Häuser

In den Profilstunden haben unsere Schülerinnen und Schüler fleißig für unseren Weihnachtsmarkt gearbeitet und aus alten Dielenbrettern Vintage-Häuser hergestellt.

Herr Lembach, Frau Pola (TU Dortmund), Herr Fitzian, Herr Jahnke.

Forschungsprojekt "Stadt, Land, Fluss" in GL

Die Sekundarschule Soest hat als eine von sieben Schulen aus NRW an einem Forschungsprojekt der Technischen Universität Dortmund und der Bildungsredaktion von Planet Schule teilgenommen (WDR).

Das Forschungsprojekt ist an eine Unterrichtsreihe zum Erdkundethema „Stadt, Land, Fluss“ von Planet Schule für die 5. / 6. Stufen gekoppelt. Die Ziele der Reihe sind an die aktuellen Lehrpläne orientiert und thematisieren den Unterschied zwischen einem Leben in der Stadt und einem Leben auf dem Land. Basis des Themas bilden vier Kurzfilme und zusätzliches Arbeitsmaterial, dass von der Uni Dortmund unter der Leitung von Professor Bosse und Frau Pola entwickelt und zur Verfügung gestellt wurde.

Die Unterrichtsreihe wurde an der Sekundarschule Soest im Fach Gesellschaftslehre im fünften Jahrgang durchgenommen.

Im Forschungsvorhaben sind verschiedene Forschungsmethoden seitens der Uni Dortmund eingesetzt worden. Am Ende der Reihe besuchte Frau Pola die Sekundarschule, um am Unterricht zu hospitieren und Gruppendiskussion mit den Schülerinnen und Schülern sowie ein Interview mit den Lehrkräften zu führen. Die beteiligten Lehrkräfte Frau Eikel, Herr Jahnke und Herr Lembach waren mit der Zusammenarbeit und den Materialien der Unterrichtreihe, die einen besonderen Wert auf die heterogenen Lerngruppen legt, sehr zufrieden.

Die EM im Kunstunterricht

Das-bin-ich-Karton

Einen Das-bin-ich-Karton haben die Schülerinnen und Schüler des Kurses Praktische Philosophie gestaltet. Sie legten unter anderem Fotos von ihrer Familie und Freunden, Spielzeugautos, Sammelkarten, Zeitungsartikel, Armbänder, CDs, Muscheln, Fanartikel, Fuß- und Tischtennisbälle hinein, um ihre Freizeitaktivitäten vorzustellen und aus ihrem Lebensumfeld zu erzählen. Die bunt bemalten Kartons wurden anschließend in einer kleinen Ausstellung präsentiert. So erfuhren die Mädchen und Jungen viele Details über ihre Mitschüler und manche entdeckten sogar ein gemeinsames Hobby.

Tangram-Sägearbeiten im Technikunterricht

Leckeres im Hauswirtschaftsunterricht

Arbeiten im PC-Raum

Wir stellen Butter her (im NW-Unterricht)

Blumen aus dem Technik-Unterricht

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.